Site-Navigation

Sie suchen neue Marketingideen, Studien, Fallbeispiele?
Recherchieren Sie im AdCoach WerbeTrend Archiv provided by Genios
mehr Infos

Gehe zu Genios Wirtschaftsdatenbanken

Marketingtrends 2019

Marketingtrends 2019 – Inhaltliche Konzepte lösen den Technik-Hype ab

Empowerment, Insights und Experience Marketing heißen die erfolgversprechendsten Konzepte

Erstellt am: 12.11.2018 | Autor: Monika Monzel, Geschäftsführerin AdCoach (www.adcoach.de) | Quelle: AdCoach.de

Bild: peshkova - Fotolia

Im Marketing jagt ein Trend den nächsten. Doch alle wichtigen Marketingtrends, über die in den letzten Monaten diskutiert wurde, bezogen sich auf neue Technologien – Digitalisierung und Automatisierung im Marketing waren die dominierenden Themen.

 

Die Fortsetzung dieser Trends ist auch die Prognose für 2019. Jedoch wird es im nächsten Jahr wieder mehr um Inhalte gehen: Kommunikationskonzepte, die durch starke Ideen überzeugen, und Kampagnen, für die der Einsatz innovativer Technologien nicht der Kern, sondern die Infrastruktur der Kampagne ist.

 

Monika Monzel, Geschäftsführerin von AdCoach, erklärt auf Basis einer kontinuierlichen Trendanalyse, welche inhaltlichen Strategien und Konzepte im Marketing an Bedeutung gewinnen werden.

Marketingtrend Nr. 1: Empowerment

Nicht nur Energy Drinks 'verleihen Flügel', sondern im Marketing zeichnet sich seit geraumer Zeit ein Trend ab, der als "Marken machen Macher stark" bezeichnet werden könnte.

 

Die Idee, kreative Vordenker, Innovatoren und Pioniere zu beflügeln, hat sich bereits in einigen Branchen etabliert, darunter der Handel (Beispiel: Edeka bringt Gründer und Kunden zusammen), die Medien (Beispiel: VOGUE eröffnet innovativen Concept Store) und auch die Industrie (Beispiel: Firestone richtet geheime Konzerte aus).

 

Die Marken bewegt der Wunsch, innovative Newcomer mit ihrer Erfahrung und ihrem Netzwerk zu unterstützen – und dadurch letztlich in ein Kommunikationskonzept zu investieren, das nur Gewinner hervorbringt: Die Newcomer, die Marke selbst und letztlich deren Kunden, die von den Innovationen profitieren.

 

Der Marketingtrend 'Empowerment' trifft den Zeitgeist. Die Botschaft, die sich dahinter verbirgt, lautet: Erfolg braucht Vielfalt (Stichwort: "Diversity", ein gesellschaftliches Ideal, das sich nicht nur auf die Synergien von Kulturen, sondern auch auf das Zusammenwirken von Jung und Alt, Etabliert und Neu, Groß und Klein etc. bezieht). Nicht der Etablierte ODER der Innovative gewinnt, sondern beide gemeinsam.

 

Das Marketingkonzept muss sich dabei nicht zwingend auf die Unterstützung von StartUps beschränken. Etablierte Marken können sich auch direkt an die eigenen Kunden wenden, sie stark machen in Form von direktem Support oder auch rein mentalen Konzepten für ein besseres Leben.

 

Damit letztere nicht aufgesetzt wirken, müssen die Botschaften authentisch und einfach sein – und vor allem ein tiefes, emotionales Bedürfnis der Zielgruppe ansprechen. Eine Marke, der dies jüngst gelungen ist, ist das Wäschelabel Triumph mit der 2018er Kampagne "Together we triumph" (Empowerment als Kampagnen Strategie).

Marketingtrend Nr. 2: Insights

Viele Jahre konzentrierten sich Kampagnen und Aktionen einseitig auf Emotionen. Informative Werbung galt beinahe als verpönt. Im B2B-Marketing wird die Diskussion "Informative versus Emotionale Werbung" noch heute zum Teil sehr heftig geführt.

 

In 2019 können sich die Gemüter beruhigen – nicht Emotion versus (Produkt-)Information bestimmt den Marketing-Erfolg, sondern die Art und Weise, wie es Unternehmen gelingen wird, stabiles Wissen über ihre MARKE glaubwürdig und interessant zu vermitteln.

 

In der Werbepsychologie – gestützt auf die Marketingforschung – weiß man, dass Menschen Marken umso besser beurteilen, je mehr sie über diese Marken wissen. (Positives) Wissen bildet stabilere Markenpräferenzen als reine Emotionen, da der Kunde die Vorliebe für ein Label nicht nur als unerklärliches Phänomen in seinem Unterbewusstsein spürt, sondern sich (und anderen) erklären kann, warum er die Marke vorzieht.

 

Das gute Gefühl, das sich einstellt, wenn man weiß, dass das Produkt, das man liebt, fair gehandelt wird, nachhaltig produziert ist, auf einer besonderen Idee basiert etc., ist ein gewaltiger Wettbewerbsvorteil. Er entsteht jedoch nur, wenn man auf Marketing-Floskeln (Stichwort: Green Washing) verzichtet.

 

Unternehmen in wettbewerbsintensiven Branchen sind gut beraten, wenn sie künftig in Kommunikationskonzepte investieren, die relevantes (Hintergrund-)Wissen über die MARKE in einer möglichst interessanten, glaubwürdigen Form vermitteln.

 

Ob dabei das klassische Storytelling immer das Mittel der ersten Wahl sein muss, ist fraglich. Es ist die Aufgabe der Content Marketing Spezialisten, immer wieder neue, überraschende Formate zu kreieren, mit denen Marken-Wissen authentisch vermittelt und stabil verankert werden kann.

 

Ein echter Coup in dieser Richtung ist in diesem Sommer der Sekt- und Champagner-Marke Mumm gelungen. Mit dem Mumm Grand Cordon Stellar Project lieferte das Haus nicht nur eine spektakuläre Story, sondern auch viel Hintergrundwissen, das sowohl auf die Marken-Faszination als auch die Glaubwürdigkeit der Marke einzahlt.

Marketingtrend Nr. 3: O-und-O Experience

In den letzten zwei Jahren standen Konzepte zur Realisierung einer optimalen "Digital Brand Experience" auf der Agenda vieler Marketer weit oben. Die wichtigsten Marketingtrends fokussierten auf die Themen Automatisierung, AR (Augmented Reality), VR (Virtual Reality), MR (Mixed Reality), künstliche Intelligenz, Chatbots, Sprachsteuerung & Co.

 

Diese Trends haben nichts von ihrer Bedeutung verloren – viele Unternehmen wollen auch in 2019 ihre Marken in der digitalen Welt intensiver und nachhaltiger verankern. Der Marketingtrend wird sich in 2019 jedoch in alle Richtungen weiter ausdehnen.

 

Nicht nur die Frage, wie Marken sich besser in der digitalen Welt verankern können, sondern auch wie digitale Marken in der realen Welt erfahrbarer werden, wird die Marketingspezialisten beschäftigen. Wer die Ressourcen hat, wird versuchen, sein Experience Marketing in der On- und Offline-Welt gleich stark zu etablieren. Solange Menschen "real" leben, werden auch reale Marken-Erlebnisse hoch im Kurs stehen.

 

Was letztlich für den Marketingerfolg zählt, ist die Summe aller positiven Markenerfahrungen – in der On- und Offline-Welt. Neue Konzepte wie echte "360°-Events", die eine enge Verknüpfung zwischen wirksamer Online-Kommunikation und Live Marketing bedeuten, sind nur ein Beispiel für innovative Marketingkonzepte, mit denen dies gelingen wird.

 

Über den Autor

Monika Monzel ist geschäftsführende Gesellschafterin von AdCoach und Head of Training der AdCoach Academy, die u.a. regelmäßig Weiterbildungen zum Thema Marketingtrends, innovatives Marketing, neue Marketingideen veranstaltet.

 

Anm. d. R.: Die Artikel zu den o.g. Beispielen sind über das Trendmagazin marketingScout.com erreichbar. marketingScout.com ist ein redaktionelles Angebot der AdCoach Marketing & Publishing Services, das regelmäßig kostenlos über neue Marketingtrends aus dem internationalen Agentur- und Marketing-Business berichtet.

 

 

Weiterbildungstipp zum Thema:

Trendwatch Marketingkommunikation – alle wichtigen Trends für das neue Marketingjahr 2019. Von A wie Agenda Surfing bis X wie Experience Marketing.

Allg. Copyright Hinweis:
Dieser Text unterliegt wie alle redaktionellen Texte dem Urheberrecht. Die Veröffentlichung ohne Hinweis auf den Urheber / Autor (insb. das Kopieren oder offensichtliche Adaptieren zu eigenen Werbe- oder PR-Zwecken) ist nicht gestattet.

Ihr Kontakt:
info@adcoach.de

Ihre Fragen beantworten wir gerne unter Telefon:
+49 (0) 2234 - 695572
oder per E-Mail

Seminare und Workshops

Jetzt informieren!

Academy Broschüre (.pdf)

AdCoach Academy Veranstaltungsprogramm